galicia & madrid

vorbemerkung

die links zur gepflegten weiterbildung verweisen normalerweise auf die deutschsprachige wikipedia. falls dort kein entsprechender artikel existiert oder mir der zu dünne ist, hab ich arroganterweise auf die spanischsprachige wikipedia verwiesen.

camiño dos faros

das ist diese wanderung an der costa da morte, die es ab nächstes jahr wohl auch hier geben wird. wir sind die dafür probe gelaufen.

als streckenwanderung, wenn man im übernachtungsort noch was vom abend haben will, sind einige etappen etwas zu lang bzw. nur mit sportlicher kondition zu machen. die originaltour macht das ganze in nur acht etappen, wobei das wohl eher auf spanier zugeschnitten ist, die je zwei etappen am wochenende laufen und den abend nur zum abendessen brauchen. es gibt viele schöne ausblicke auf die felsenküste und die brandung, aber auch abwechselung, wo die fünfte und sechste etappe landeinwärts verlaufen. die ärmlichkeit der gegend mit landflucht ist immer zu sehen, von paar touristenorten mit fischereihäfen wie malpica, laxe, muxía vielleicht abgesehen.

malpica

illas sisargas

punta nariga

cabo roncudo

ponteceso

laxe

o alemán

cemiterio dos ingleses

cabo vilán

camariñas

ponte do porto

casal de cereixo

muxía

was man dort mitunter unter osaft versteht. meist onektar

praia de nemiña

casa luz in lires, frühstück bei Jolanda mit frisch gepresstem osaft

fisterra

cabo fisterra

dortselbst vor 35 jahren

bilder von Klaus und Rainer


santiago de compostela

die anreise war mal wieder etwas holprig; wg. drohnenalarm oder schlechtem wetter oder sonstwas startete der flug nach madrid mit knapp zwei stunden verspätung, der anschlussflug dort war natürlich weg. der nächste schon ausgebucht und der übernächste landete schlag mitternacht im nebel in santiago. also sieben stunden verspätung. iberia zickt natürlich mit entschädigung. die billigfluglinie aus dem hunsrück ist aber auch nicht besser; Klaus und Rainer landeten mit vier stunden verspätung kurz vor mir. wir trafen uns am gepäckband und konnten zusammen mit dem bus, zu der zeit fährt da noch einer, in die stadt zum hotel fahren.


madrid

puerta del sol

dortselbst vor 38 jahren

an der plaza del callao

bahnhof puerta de atocha

bosque del recuerdo

chamartín

bahnhof chamartín

am río manzanares

lavapiés

lavapiés contracultural

fábrica de tabacos

el rastro

museo reina sofía

in allen räumen war das fotografieren mehr oder weniger erlaubt, bis auf raum 206, wo das fotografierverbot streng überwacht wird.


toledo


segovia